Reise mit unbekanntem Ziel

Posted on
Red Beach bei Matala, Kreata, Europa

Reisen planen

Planst Du auch so gerne Reisen? Ich liebe es, zunächst aus der Fülle der Möglichkeiten grob eine Insel oder ein Land auszuwählen. Dann anschließend in verschiedenen Reiseführern (ja, so was benutze ich sehr gerne) oder im Internet zu stöbern, wo die schönsten Regionen sind. Ich träume mich über Bilder von Landschaften, von schönen Küsten oder Bergen in die Reise hinein, kann mir dann mit geschlossenen Augen eine Umgebung vorstellen. Ich höre Brandungen, fühle den Wind, nehme Düfte wahr (z.B. von Meereswasser oder Wäldern) und bin total entspannt.

Vor allem fotogene, interessante Natur

Fotografieren steht bei mir auf Reisen an erster Stelle. Deshalb erfolgt meine Wahl eines Reiseziels fast immer danach, wo ich glaube, tolle Bilder „einfangen“ zu können. Andere Faktoren (Unterkunft, Verpflegung, Anreise) sind für mich bei der Planung erstmal zweitrangig. Obwohl ich dann in der Realität ein leckeres Essen oder ein tolles, wunderschön gelegenes Hotel, doch sehr genieße. Dennoch, die Faszination für schöne, fotogene, Interessante Landschaften steht bei meiner Reiseauswahl stets im Vordergrund.

Einfach in ein Reisebüro zu gehen und ein schönes Hotel in der Sonne zu buchen, das ist mir nicht möglich. Viel zu kostbar waren mir dafür all die Jahre die wenigen Tage Urlaub, die während der vielen Jahre meiner Festanstellung als IT-Berater möglich waren.

Langwierige Planung

Meine Leidenschaft für das Planen von Reisen hat meine Umgebung schon oft an den Rand ihrer Geduld gebracht. Denn das dauert, ich lasse mir Zeit. Habe ich eine schöne Region entdeckt, beginnt die Suche nach der Unterkunft. Und wenn dann im möglichen Zeitraum am gewählten Ziel keine schön gelegene Pension oder ähnliches zu finden ist, beginnt die Planung wieder eine Stufe weiter vorne (Auswahl interessante Region). Meine Planung erfolgt quasi schrittweise einkreisend. Da ich zu lange in der IT tätig war, muss ich hier einfach das fürchterliche Wort „iterativ“ verwenden. Ich mag diesen Begriff nicht, aber es trifft wohl meine Vorgehensweise exakt. Falls ihr nicht aus der Branche der IT-Nerds kommt: „Iterativ“ bedeutet, dass man sich schrittweise in wiederholten Rechengängen oder gedanklichen Vorgängen der exakten Lösung annähert. 

Zum meinem Glück wurde mir bisher fast immer die Planung von größeren Reisen überlassen. Meine Reisepartner (Familie, Freunde, Partner) waren mit meiner Planung auch meistens ganz glücklich, was mir den liebevollen Kommentar eingebracht hat, ich sei ein „Reise-Trüffel-Schwein“.

Geburtstagsgeschenk Überraschungsreise

Irgendwie bin ich seit dem vergangenen Jahr überraschenderweise ein wenig planungsfaul geworden. Das langwierige Suchen nach Zielen hat mich in der letzten Zeit neben der Vorfreude auch selbst ein wenig gestresst.

So habe ich mich riesig über eine Nachricht am vergangenen Sonntag (20.02.2022) gefreut. Meine Tochter Michelle Christin hat für uns eine Reise gebucht. Im Mai erwarten uns beide Sonne, Meer, wandern, fotografieren, schwimmen und genießen. Ein wunderschönes Geschenk zu einem runden Geburtstag, mit dem wir an unsere alte Tradition anknüpfen, regelmäßig zu zweit zusammen zu verreisen.

Bei der Wahl, ob ich das Ziel wissen möchte oder nicht, habe ich mich entschieden, mich lieber überraschen zu lassen. Es ist so ungewöhnlich und wundervoll, einfach den Koffer und den Kamerarucksack zu packen und ohne das Ziel zu kennen, zum Flughafen zu fahren. Das habe ich noch nie gemacht. Eigentlich bin ich ein sehr neugieriger Mensch, doch ich finde diese Vorfreude auf ein unbekanntes Ziel phänomenal.

7 Replies to “Reise mit unbekanntem Ziel”

  1. Liebe Mum alias „Reise-Trüffel-Schwein“,
    die schönsten Urlaube mit phänomenalen Landschaften waren immer die Reisen, die Du für uns ausgesucht hast. Von meiner frühen Kindheit an bis in die späten Zwanziger. Ich freue mich sehr darüber, dass wir bald wieder zusammen unterwegs sind. Mal sehen, wie schwer es Dir Deine Neugierde bis dahin macht. Hoffentlich freut sich Dein Fotografen-Herz beim Anblick der Flugtickets. Ich denke schon. 🙂

    1. Liebe Michelle,
      vielen Dank für diesen wunderschönen (und absolut ersten) Blogkommentar. Ich freue mich sehr und bin sicher, dass mein Fotografen-Herz begeistert sein wird.

  2. Liebe Doris,
    das sind wirklich traumhaft schöne Bilder. Der Titel deines Blogs „Dreamed Pictures“ passt super dazu. Die Bilder aus der Schweiz wecken schöne Erinnerungen an unseren gemeinsamen Urlaub am Vierwaldstätter See.
    Und eine Reise mit unbekanntem Ziel zu starten finde ich ja mehr als spannend. Da kriege ich ja allein schon vom Lesen ein Kribbeln im Bauch.
    Dann euch beiden viel Spaß bei der Reise. Ich freue mich schon auf unsere gemeinsame, nächste Reise zu dritt. 🤗

    1. Liebe Silvia,
      vielen Dank für Deinen Kommentar, der mich sehr gefreut hat.
      Ja, ich finde das Reisen zu einem mir nicht bekannten Ziel auch sehr spannend.
      Und ich freue mich ebenso auf unsere gemeinsame, nächste Reise zu dritt. 🤗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.